Montag, 16.Januar 2012

Ein Klax Freund wird königlich geehrt

Autor(in): Andrej Oelze
Themen dieses Artikels
 
 

Für Antje Bostelmann, die Entwicklerin der Klax Pädagogik, war es ein ganz besonderer Moment, als ihr langjähriger Freund, der Künstler und Kunstpädagoge Theo van der Hoeven, Anfang Dezember in Amersfoort (Niederlande) mit dem königlichen Verdienstorden „Orden von Oranien-Nassau“ ausgezeichnet wurde. Es handelt sich bei diesem um einen der höchsten niederländischen Auszeichnungen für nachhaltige Verdienste an der Gesellschaft.

In ihrer Laudatio betonte die Klax Pädagogin und selber Künstlerin die besondere Bedeutung Theo von der Hoevens für Klax: „Er hat mich stets ermutigt, Klax weiter zu denken, aufzubauen und er hat mir über manche Schwierigkeit hinweggeholfen. Ohne Theo wäre Klax nicht, was wir heute sind.“

In seinem Stadtteil-Kunstprojekt „Kruiskamp“ in Amersfoort sieht Bostelmann den bisherigen Höhepunkt van der Hoevens künstlerisch-pädagogischen Schaffens: Mit der Bemühung, Menschen aus unzähligen Nationen dazu zu bewegen, ihr Wohnumfeld in einem fremden Land aktiv künstlerisch zu verändern und so zu verschönern, habe Theo van der Hoeven einmal mehr belegt, dass er nicht nur Künstler, sondern auch Menschenfreund und vor allem global denkender Europäer sei, so die Klax Geschäftsführerin.

Mehr Informationen zu Theo van der Hoeven auch unter www.theovanderhoeven.com

 
 

Noch kein Kommentar