Mittwoch, 10.August 2011

Neue Krippenplätze für Zehlendorf

Autor(in): Daniela Frackmann
Themen dieses Artikels
 
 

Spielend lernen, toben, tollen, tanzen, basteln, oder malen … All das und vieles mehr steht auf dem täglichen Programm der Kinder im Zehlendorfer Klax Kindergarten Wellenkids. Ab 15. August können zusätzlich 60 Kinder von den kreativen Angeboten und der ganz individuellen Betreuung profitieren, denn der Kindergarten Wellenkids hat sich vergrößert. Eine weitere Neuigkeit: bei den Wellenkids sind jetzt auch die Jüngsten willkommen. Für sie stehen von den 60 Plätzen 30 Krippenplätze bereit.

Der große Nestbereich für Kinder zwischen 1-3 Jahre strahlt Wärme und Geborgenheit aus. Die Kinder sollen sich schnell sicher fühlen. Mit der sensiblen Eingewöhnungsphase, die sich nach den Bedürfnissen des Kindes richtet, fällt das Einleben in die neue Umgebung leichter. Dass die Kinder sich wohlfühlen, ist den Mitarbeiterinnen der Krippe ein besonderes Anliegen. Nur so folgen sie ihrem Drang, die Welt der vielen Spielsachen und Lernmaterialien um sie herum zu erkunden. Ein paar wenige dieser Krippenplätze und einige der Kindergartenplätze sind noch frei. Bei Interesse können Eltern die Einrichtungsleiterin Sandra Römhild kontaktieren.

Mit den zusätzlichen Kindergartenplätzen reagiert der Kindergarten Wellenkids außerdem auf die rege Nachfrage interessierter Eltern. Es hat sich rumgesprochen, dass die Wellenkids-Kinder einfach gerne in den Kindergarten gehen. Ist ja auch kein Wunder bei den unzähligen Spiel- und Bildungsangeboten. Jedes Kind, sei es, dass es Spaß hat am Musizieren, Malen, Tanzen oder Experimentieren, wird von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in seinen individuellen Fähigkeiten gefördert. Gleichzeitig achten die Betreuerinnen darauf, die Kinder zu bestärken, sich in anderen Bereichen auszuprobieren. Ein weitere Besonderheit: im Kindergarten Wellenkids wird neben Deutsch auch Englisch mit den Kindern gesprochen. Weitere Informationen finden Sie unter www.klax-kita.de/wellenkids.

 
 

Noch kein Kommentar