Mittwoch, 27.Juli 2011

Streifzüge durch das Kinderkunstarchiv

 
Autor(in): Ines Tabbert
Themen dieses Artikels
 
 

Termin am 27. Juli 2011

Wahre Schätze schlummern im Archiv der Klax Kinderkunstgalerie: Bilder, Drucke, Grafiken, Radierungen, Skulpturen… Eine Auswahl der Kunstwerke zeigt die Galerie ab dem 27. Juli in der Geschäftsstelle des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtverbandes (DPWV) in der Brandenburgischen Straße 80. In verschiedenen Räumen werden dort Kinderkunstwerke, die in den Ateliers, Kindergärten und in der Kinderbildungswerkstatt von Klax entstanden sind, zu sehen sein.

„Kinderkunst hat einen hohen Faszinationswert und eine ganz eigene Bildsprache“, so Galeristin Anette Muhrbeck. Für die neue Ausstellung hat sie je Raum hat eine thematische Auswahl getroffen. So wird es unter anderem Bilder zu sehen geben, die sich Berlin und seinen Sehenswürdigkeiten widmen. Einige Kunstwerke thematisieren Kobolde, während eine weitere Reihe eine Auswahl eindrucksvoller Portraits zeigt, die von Kindern zwischen 10 und 14 Jahren gemalt wurden.

Seit 1993 stellt die Galerie Kinderkunst aus. Aufbewahrt werden die Kunstwerke im eigenen Archiv, das mittlerweile über eine einzigartige und umfassende Sammlung an Bildern, Aquarellen und Zeichnungen, Druckgrafiken, Seidenmalereien und Kunstobjekten verfügt. In Ausstellungen werden sie der Öffentlichkeit regelmäßig präsentiert; Interessenten können die Bilder aber auch mieten oder mit dem Einverständnis der kleinen Künstler käuflich erwerben.

Mehr unter www.klax-galerie.de

 
 

Noch kein Kommentar